Besuch der SPD Aßlar und AWO Aßlar in der Flüchtlingsunterkunft in Aßlar

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins und der Vorstand der AWO Aßlar haben aus aktuellem Anlass eine Unterkunft der Asylbewerber in der Kernstadt besucht. Die Flüchtlinge aus Eritrea werden zusätzlich neben der Sozialarbeiterin des Lahn-Dill-Kreises auch von Frau M. Krahmer aus Aßlar ehrenamtlich betreut.

Die 15 Bewohner des OG und Dachgeschosses der Wohngemeinschaft freuten sich über den Besuch der Aßlarer Bürger. Sie lernen in Deutschkursen die Sprache und fühlen sich in der Stadt Aßlar gut aufgenommen.

Als Unterstützung für die Fahrtkosten zu den Kursangeboten in Wetzlar hat der Vorstand der SPD und der AWO eine Spende in Höhe von 200,- € an Frau Krahmer überreicht, die gerne angenommen wurde.

Spendenübergabe vor der Flüchtlingsunterkunft

Als Ziel für die künftige gemeinsamen Aufgaben zur Integration, wurde angeregt, dass die Frauen und Männer Kontakte zu den Sportvereinen haben um Freizeit- und Sportangebote zu bekommen und auch Fahrräder als Spende wünschenswert wären.

Die SPD Aßlar und die AWO Aßlar werden aufgrund dieser Informationen bei ihrem Besuch in der Unterkunft der Flüchtlinge, einen Arbeitskreis für die weitere gute Zusammenarbeit mit den Betreuern der Flüchtlinge in Aßlar ins Leben rufen.

Der SPD-Vorsitzender bedankte sich sehr herzlich bei Frau Krahmer für ihre verantwortungsvolle und ehrenamtliche Arbeit, die sich sehr positiv über die Zusammenarbeit mit den Bewohnern des Hauses in der Helenenstraße äußerte.

Rainer Apfelstedt

Zurück