Jahreshauptversammlung im Zeichen von Corona, personeller Wechsel im Vorstand

Mit einem halben Jahr Corona-bedingter Verspätung trafen sich die Mitglieder der SPD Aßlar am 19. August zur Jahreshauptversammlung im großen Saal der Mehrzweckhalle Berghausen. Auch die beiden Gäste, Dagmar Schmidt (MdB) und Stephan Grüger (MdL) nahmen in ihren Grußworten die „Corona Politik“ der Bundes- und Landesregierung in den Blick. Schmidt, im Bundestag selbst an der Gestaltung der Regierungspolitik beteiligt, gestand, dass der Politik momentan nichts anderes übrig bliebe, als auf Sicht zu fahren, da ein Ende der Pandemie nicht absehbar sei. Umso wichtiger sei es, dass der Staat in diesen Zeiten handlungsfähig bleibe und die soziale Absicherung der schwächsten Mitglieder der Gesellschaft gewährleiste. Für Kinder und Familien, die während des Lockdowns und der Phase des Homeschoolings abgehängt worden seien, müsse ein Ausgleich geschaffen werden. Ein erster Schritt dorthin sei die Kindergrundsicherung. Schmidt, die am selben Tag selbst die Einschulung ihres Sohnes gefeiert hat, ist sich auch möglicher weiterer Herausforderungen an alle Schüler und Eltern in den kommenden Monaten bewusst.

Stephan Grüger nahm in seinem Grußwort das Krisenmanagement der Landesregierung im Schulbereich aus der Perspektive der Opposition kritisch unter die Lupe. Ausdrücklich von ihm begrüßt wird jedoch der Beschluss des Kreistages, 1700 iPads anzuschaffen, die von bedürftigen Schülern in Phasen des Homeschoolings genutzt werden können und aus Landes- und Bundesmitteln finanziert werden.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Nach ihren Redebeiträgen übernahmen die beiden Abgeordneten noch die Ehrung langjähriger Mitglieder der SPD Aßlar: Jürgen Meineke und Frank Drill wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Ulrich Hahn für 40 Jahre. Auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können Harald Becker, Markus Keiner und Annelie Martin. Weitere Ehrungen langjähriger Mitglieder, die bei der Jahreshauptversammlung nicht dabei sein konnten, werden im Privaten nachgeholt.

Bei der turnusgemäß stattfindenden Wahl des Vorstands wurde Siegfried Urbanek zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst damit Anne Naumann an, die das Amt 2016 übernommen hatte und nicht mehr kandidierte. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Bärbel Martin-Schake und Kevin Ferber gewählt.

Zurück